Hans Waiblinger (1920-2004), ein früherer 'Maler der Münchner Kunstszene', hinterließ seiner Frau Ingrid am gemeinsamen Wohnort Aigen am Inn eine Sammlung seiner Werke.

Ingrid Waiblinger (1930-2022) schenkte einen Teil dieser Werke der Hans-Waiblinger-Stiftung.

Santorin"
[Im Bild: 'Santorin', ein Aquarell im Pappen-Passepartout]

Die Hans-Waiblinger-Stiftung ist eine nicht rechtsfähige kirchliche Stiftung, die den Zweck hat, Bedürftige und in Not geratene Menschen im Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk Passau zu fördern und zu unterstützen. 

Bitte sehen Sie von Unterstützungsanträgen ab. Die ausschüttungsfähigen Erträge kommen jährlich einem festgelegten Adressatenkreis zu Gute.

logo-ohne-rand-200

DIE STARTSEITE VON aigen-am-inn.de
Collage mit einem Bild von Aigen am Inn
von Hans Waiblinger

collage-aigen-am-inn-180px


NACHRUF
Zum Tode der Stifterin Ingrid Charlotte Waiblinger


IM BAD FÜSSINGER KURHAUS ZUM KULTURFESTIVAL 2020
Herr Pfarrer Stapfer vor einem Selbstporträt von Hans Waiblinger

Aufnahme während der Ausstellungseröffnung

KONTAKT
E-Mail: hans-waiblinger-stiftung@
passau-evangelisch.de oder auf dem Postweg an Herrn Pfarrer Stapfer in Bad Füssing

 

 

 

 

 

 

 

 

 


SCHRIFTGRÖßE: [ - ] | [ + ]

Evangelisch-Lutherisches Dekanat Passau, Dietrich-Bonhoeffer-Platz 1, 94032 Passau • Telefon: (0851) 931 32 14 • Telefax: (0851) 9 31 32 63 •  E-Mail an das Dekanatsbüro