Neuburg am Inn. Rund 50 Gottesdienstbesucher machten sich an Christi Himmelfahrt auf den Weg zum Open-Air-Gottesdienst auf das Schloss Neuburg am Inn. Sie kamen bei schönstem Himmelfahrts-Wetter aus Ortenburg, Fürstenzell, Aidenbach und aus den Passauer evangelischen Gemeinden zusammen.

Die Burg war 1561 für knapp 60 Jahre schon einmal Treffpunkt und Zufluchtsort für die junge lutherische Gemeinde in der Region Passau geworden. Sehr zu Missfallen des Passauer Bischofs. Die Schlosskapelle galt als 'lutherische Kirche'. Ermöglicht hatte das Graf Julius I. von Salm. Er hatte die Grafschaft Neuburg geerbt und unterstützte die evangelische Bewegung.

Himmelfahrtsgottesdienst im Innenhof von Schloss Neuburg am Inn

'Da sind Raketen eingeschlagen' zitierte Dekan Wilde den deutschen Astronauten Matthias Maurer in seiner Predigt. Dieser war am 6. Mai von der Internationalen Raumstation ISS zurückgekehrt. Er konnte des Nachts die Blitze der Explosionen in der Ukraine aus 400 Kilometer Höhe beobachten. Von oben aus zitierte er den Astronauten weiter, wirke so etwas wie Streit und Krieg 100mal irrationaler, als vom Boden aus. Und wir müssten die Menschen wachrütteln und sanfter mit unserem Planeten umgehen. Diese Erkenntnis hatte Matthias Maurer von seiner Mission mitgebracht, so Wilde.

Im zweiten Teil seiner Predigt erzählte Wilde von der Intension des Licht- und Himmelskünstlers Otto Piene, Licht in den Himmel zu kriegen. Er hatte den zweiten Weltkrieg als Kind erlebt. Dieser sagte: 'Für uns war der Himmel immer besetzt mit Bomben. Wir wollten ihn einfach zurückerobern'. Dazu rief auch Dekan Wilde die Gottesdienstbesucher auf vor dem Hintergrund der Granaten, Bomben und Drohnen, die derzeit den Himmel in den Kriegsgebieten beherrschten. Die Botschaft von Himmelfahrt sei: 'Vom Himmel her denken und zugleich ganz auf der Erde leben. Zum Himmel aufschauen und mit dieser Hoffnung unsere Erde verändern. Wagen wir den Glauben an einen Himmel, der sich erden will. Immer wieder. Den Realitäten zum Trotz.'

Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes und auch danach sorgte die JazzCombo St. Matthäus mit Peter Tilch am Saxophon, Andreas Pillen am Kontrabass, Axel Poletti am Schlagzeug und Ralf Albert Franz am Klavier. Nach dem Gottesdienst wurde auf der Wiese im Innenhof des Schlosses noch ausgiebig gepicknickt.


Text und Foto: Hubert Mauch

Im Bild: Die Mischung passt: traumhaftes Wetter, herrliches Ambiente, chillige Musik und eine berührende Predigt.

DIESE WEBSITE
Seit dem 01.06.2022 ausschließlich pdf-Meldungen, ansonsten keine weiteren Aktualisierungen.


DIE EVANGELISCHEN RADLER BEIM PASSAUER STADTRADELN

Das Passauer Stadtradeln vom 19.06. bis zum 07.07.2022

Infos und Registrierungs-Möglichkeit
bei der Kirchengemeinde Passau Sankt Matthäus


FESTGOTTESDIENST ZU DEN FESTSPIELEN EUROPÄISCHE WOCHEN IN PASSAU

Festgottesdienst zu den Festspielen Europäische Wochen

Kurz-Info dazu auf der Website der Kirchengemeinde Passau St.Matthäus


DEKANATSNACHRICHTEN
Die Ausgabe für die Monate Juni und Juli 2022 (als pdf-Dokument zum Download)


DACHRENOVIERUNG IN SPIEGELAU
Eines der Bauvorhaben in unserem
Dekanat im Jahr 2022

Die winterlich beschneite Martin-Luther-Kirche in Spiegelau

JAHRESLOSUNG 2022

Jahreslosung 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


SCHRIFTGRÖßE: [ - ] | [ + ]

Evangelisch-Lutherisches Dekanat Passau, Dietrich-Bonhoeffer-Platz 1, 94032 Passau • Telefon: (0851) 931 32 14 • Telefax: (0851) 9 31 32 63 •  E-Mail an das Dekanatsbüro